Einweihungsfest mit Segnung

Der Markt Stadtlauringen und die Teilnehmergemeinschaft Wettringen 3 haben zur Einweihungsfeier mit Segnung des Spielplatzes eingeladen:

Freitag, 6. Mai 2011, um 15:00 Uhr.

Viele Kinder, Wettringer und Gäste sind dieser Einladung gefolgt.

Programm:

  • Begrüßung durch Herrn Bürgermeister F. Heckenlauer
  • Segnung durch Herrn Monsignore Dr. Benno von Bundschuh
  • Grußworte durch Herrn Kaiser, Amt für Ländliche Entwicklung
  • Dankesworte durch Frau Agnes Appel, Örtlich Beauftragte
  • Tanz und Gedichtvortrag: Kinder des Kindergartens Stadtlauringen und Schulkinder (einstudiert von Frau Juliane Seufert)
  • Musikalische Umrahmung durch die Musikkapelle Wettringen
    (Leitung: Herr Richard Blenk)
  • Die Bewirtung (Bratwurst mit Brötchen, Kaffee und Kuchen) übernahm die Jugendgruppe Wettringen
    (Organisation: Frau Ann-Kathrin Hellmuth)
  • Spiele und Kinderschminken (Frau Juliane Seufert und Yvonne Schmitt)

Gedichtvortrag der Kinder:

Adrian:
Auf unserem neuen Spielplatz stehen wir,
und viele Leute sind jetzt hier.
Ein Kasten steht hier auf der Wiese,
mit gelbem, feingesiebten Kiese.
Der neue Tunnel ist aus Stein
und ist nicht einmal so klein.

Alicia:
Eine Rutsche steht obendrauf,
da gehen alle Kinder rauf.
Wenn du dich auf die Seilbahn setzt,
die fährt so schnell, dass es fetzt.
Der Kletterturm, der ist der Hit,
da machen auch die Kleinen mit.

Henrik:
Die Schaukel, die geht hin und her,
das freut uns alle, und zwar sehr.
und wenn dich einer mal nicht schaukeln lässt,
dann gehst du in das Vogelnest.
Ein Fußballtor, das steht am Rande,
das ist für die ganze Bande.

Katharina:
Eine Bank, die gibt es auch,
da setzen sich die Eltern drauf.
Hier finden Mütter etwas Ruh'
und trotzdem geht's hier lebhaft zu.
So einen Spielplatz wünschten wir im Stillen
schon lang! Und sieh: Mit gutem Willen

Konstantin:
wurd aus Plänen Wirklichkeit!
Nun lebe die Gemütlichkeit!
Und Dank den vielen alten Knaben,
die freundlich hier geholfen haben.
Sei es durch Tatkraft oder Spende,
dass es hier kam zum guten Ende.

 Die Berichte im Schweinfurter Tagblatt und Schweinfurter Anzeiger anläßlich der Einweihungsfeier.